Am 25. August 2006 feierten wir ein großes Kinderfest zum Abschied der Bibby Altona. Der Film dokumentiert die Arbeit der ersten zehn Jahre und gibt einen kleinen Einblick in das Leben auf den Schiffen. Wir haben ihn wieder entdeckt als wir hörten, dass in Hamburg wieder über neue “Wohnschiffe” für Geflüchtete nachgedacht wird.

Unterstützer_innen

Unsere Arbeit wird derzeit ermöglicht von
  • vielen Spender_innen und Freund_innen
  • der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration Hamburg
  • der BürgerStiftung Hamburg
  • der Jürgen Senpiel Stiftung
  • der preuschhofstiftung
  • der Stiftung :do
  • terre des hommes Eine Liste all unserer Partner_innen seit Beginn unserer Arbeit findet sich hier.
    Vielen Dank!
  • Gruppenreise nach Stralsund

    IMG_7314

    Die zweite Reise in diesem Jahr war wieder eine „gemischte“ Reise und es ging an die Ostsee – nach Stralsund. Auch diese Reise wurde, wie auch die Mädchenreise, im Rahmen des von der Aktion Mensch, der preuschhofstiftung, der Sengpiel-Stiftung und terre des hommes ermöglichten Projekts durchgeführt.

    Die Jugendlichen und natürlich auch das Team hatten eine tolle Zeit, auch wenn es – erstmals auf einer Reise des Wohnschiffprojekts – Probleme mit Rassist_innen vor Ort gab. Wie immer lassen wir an dieser Stelle die Reisegruppe selbst kurz berichten:

    Die Gruppenreise nach Stralsund starteten wir am Mittwoch und kamen am Sonntag, am späten Nachmittag wieder zurück.

    Das gute daran war das unser Jugendherbergen sehr dicht am Wasser war und dazu viele Sport Möglichkeiten vor Ort waren, womit dir die Zeit verbringen konnten.

    Das schlechte dabei war, dass es obwohl wir die Reise so spät antraten, wir starteten Ende Mai, und wie fest davon ausgingen dass das Wetter toll sein wird , hatten wir eigentlich höchstens zwei Tagen Sonne und ansonsten war es windig und kalt! Eben Ostsee Wetter!
    Aber da sich unsere Gruppe nicht die Laune verderben lässt haben wir trotz des durchwachsenen Wetters  viel Spaß und eine tolle Zeit erlebt und waren die ganze Zeit unterwegs!
    Das Highlight schlechthin war das „Ozeaneum “ mit den riesigeren Becken und tausenden Arten von Fischen und sogar Haien !
    Ein Besuch ist es allemal wert und obwohl wir fast den ganzen Tag da drinnen verbracht haben , dachten wir wir haben immer noch nicht alles gesehen und unser Neugier war immer noch nicht gestillt!

    Leider gab es auch schlechte Erfahrungen mit vielen Menschen aus Stralsund, ob im Bus oder in der Stadt, unsere Kinder und Jugendlichen waren mit rassistischen Beschimpfungen konfrontiert und mussten sich Beleidigungen anhören!
    Eigentlich denkt man in Hamburg sowas gibt es in dieser Menge und Offenheit echt nur im TV oder irgendwo in einem  zurückgebliebenen Dorf noch, aber das auch in einem Tourist_innenen-Stadt wie Stralsund sowas präsent ist, macht uns traurig und enttäuscht!

    Fazit!
    Wie jedes Jahr, auch diesmal waren wir alle sehr happy und glücklich, und wir hatten eine tolle Zeit und dafür bedanken wir uns herzlichst bei allen die dazu beigetragen haben diese Reise zu ermöglichen!

    Leave a Reply

    You can use these HTML tags

    <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>